Das Buchprojekt

Fernreiseträume – aber klimafreundlich

Klima und Reisen – zwei Begriffe, die zusammen gerne zum Konflikt führen. Viele möchten nicht auf ihre Flugreisen verzichten, dafür ist die Versuchung mit dem Angebot der Billigflüge zu gross. Doch wer nach Alternativen sucht, muss überhaupt nicht verzichten. Gerade  zu Zeiten der Coronapandemie werden Reisealternativen zum Hauptthema der Ferienplanung. 
Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie vielfältig die Schweiz ist? Und hast du dir denn überhaupt schon einmal Gedanken darüber gemacht, wonach du in den Ferien am anderen Ende der Welt überhaupt suchst?

Viele wollen einfach nur fernab sein, den ArbeitskollegInnen für einmal nicht über den Weg laufen müssen. Die Zeit mit der Familie oder für sich alleine geniessen und einfach mal abschalten können. Doch dafür muss man nicht um die halbe Welt jetten. Man kann vor der eigenen Haustüre in einen Zug steigen, fährt 2 Stunden lang weg und plötzlich steht man an einem Ort, der der fernen Welt verblüffend ähnlichsieht. Es fühlt sich an, als wären wir tausende von Kilometern in die Ferne gereist. Im Tessiner Bavonatal findet sich ein kleines Stück des peruanischen Regenwaldes. Wer weiter Richtung Graubünden reist, trifft  auf mongolisches Hochland, das sich zwischen den Alpen verirrt zu haben scheint.

Dieses Buch  ist eine Suche, manchmal auch ein zufälliges Bekanntmachen mit Orten in der Schweiz, die das Bedürfnis des Fernseins stillen können, ohne dabei die Umwelt weiter zu belasten. Sie führt Wandernde mit jedem Schritt über den Rand der bekannten Welt.

Aktuell enthält das Buch  sechs alternative Reisevorschläge zu  ausgewählten Orten in der Schweiz.  Im Fokus steht dabei das Naturerlebnis, das mit einer Wanderung selbst erfahren werden kann.

Die Reisevorschläge werden von persönlichen Eindrücken der selbst bereisten Orte, sowie von  Illustrationen, Fotografien, regionalen Kochrezepten  und zahlreichen Informationen, die den Leser*innen zur Planung der Wanderung dienen, ergänzt. 

Neben den Reisekapiteln werden  Aspekte des Klimawandels beleuchtet und ausgeführt. Die Balance zwischen beklemmender Information zum Klimawandel und Freude über die möglichen Naturerlebnisse ist fein austariert. Auf diese Art und Weise werden die Betrachtenden gezielt auf das ökologische Reisen sensibilisiert.

Das Buch zeigt seine ganz persönliche Handschrift und wird handgebunden mit nachhaltigen Materialien hergestellt. Die Typografie, das Layout, und der gezielte Einsatz illustrativer Elemente sowie Papier- und Coverwahl tragen alle bei zu einem erfüllten Leseerlebnis. 

01

01

Creux du Van NE – Grand-Canyon-Nationalpark (Arizona)

Von mystischen Wäldern, Steilwänden und Steinböcken

– Infos zur Tour

– Wie funktioniert der Treibhauseffekt?

 

– Klimatreiber Mensch: Die Zukunft in unseren Händen      

– Die Auswirkungen des Klimawandels

© 2020 Celia Valeria Hug

celiahug@gmx.ch

  • Black Instagram Icon

Jegliche Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht entfremdet werden.